Skip to main content

Mag. Darius Zorriasatayni

ÖDS Dipl. Shiatsu-Praktiker, Autor

Pädagoge für Bewegung und Sport

 

Zur Biografie

1968Geboren und aufgewachsen in Wien
1989Beginn meiner Tätigkeit in der manuellen Behandlung
1993-2000Studium der Sportwissenschaften und Geografie und wirtschaftliche Bildung an der Universität Wien (Lehramt)
1997-2003Dipl. Shiatsu-Praktiker-Ausbildung (inkl. Gewerbeberechtigung)
Ausbildung in Körperarbeit (Faszienarbeit/ PI, Jack Painter)
Seit
2000
Lehrtätigkeit an einer Allgemeinbildenden Höheren Schule in Wien
2005-2011Lehrtätigkeit in Shiatsu am Universitätssportinstitut in Wien
2016Eröffnung meiner eigenen Praxis für Shiatsu-ganzheitliche Körperarbeit in Wien

Auf meinem Weg, der 1989 begonnen hat und mittlerweile über 30 Jahre andauert und mich wachsen ließ, haben mich viele verschiedene Lehrer:innen in meiner Arbeit als Shiatsu-Praktiker und Körpertherapeut beeinflusst. Es sollen hier dankend die wichtigsten angeführt werden.

Fortbildungen bei Internationalen Lehrern

Wilfried Rappenecker (Deutschland): Meridian-Shiatsu- Innere Techniken

Wilfried Rappenecker (Deutschland): Shiatsu mit der Energie des Herzens

Kazunori Sasaki Sensei (Japan): IOKAI-Shiatsu

Jörg Schürpf (Schweiz): Osteopathie/ Strukturelles Shiatsu und fasziale Ausrichtung

Achim Schrievers (Deutschland): Die energetischen Qualitäten der Shiatsu-Berührung

Aus- und Fortbildungen

Qigong bei Dr. Zhu (China)

Partnerzentrierte Gesprächsführung (Carl Rogers) bei Dr. Tripp

Tiefengewebsmassage n. Dr. Marnitz bei L. Barfels (Schlüsselzonen) im BAZ-Wien

Muskelfunktionstest-Seminar, Bindegewebs- und Flußreflexzonen-Arbeit (nach Marquardt) und zahlreiche Studienabende im Zentrum Manuelle Ausbildungen Hilpert

Yin Yoga nach den 5 Elementen bei Larissa Rettich (Spanien)

Feldenkrais bei Mag. Willi Gansch

 

Gedanken und Erfahrungen

Das Hineinhorchen in den Körper fand bei mir bereits im frühen Kindesalter durch die regelmäßige Ausübung von Sport statt. Wie wichtig der optimale Wechsel von Belastung und Erholung in Form von regenerativen Maßnahmen im Leistungssport ist, erfuhr ich in meiner über 16 Jahren aktiven Karriere als Mittelstreckenläufer.

Diesen systematischen und rechtzeitigen Wechsel zwischen Belastungs- und Erholungszeiten erachte ich auch heute im Alltagsleben als wichtigen fruchtbaren Schlüssel zur Erhaltung der Gesundheit. Auf berufliche und private Belastungen folgen selten die notwendigen ausgleichenden Auszeiten, die Körper, Geist und Seele wieder miteinander in Einklang bringen.

Diverse Symptome mit Schmerzuständen und emotionale Unausgeglichenheit folgen auf energetische Disharmonie-Muster, die sich oft über einen längeren Zeitraum herausgebildet haben. Hier setzt Shiatsu an und kann, über die Harmonisierung des Energiehaushalts, auch Raum für notwendige Lebensveränderungen schaffen.