Beim Shiatsu wird auf die aktuelle Befindlichkeit und Lebenssituation der behandelten Person eingegangen.
   
SHIATSU bedeutet übersetzt "Fingerdruck" und ist eine in Japan entwickelte Form der ganzheitlichen, manuellen Körperarbeit, dessen Ursprung tief in der Traditionellen Chinesischen Medizin verwurzelt ist. Westliche Gesundheitskonzepte, die den Menschen ebenso in seiner Körper-Seele-Geist-Einheit betrachten, haben SHIATSU beeinflusst.
ENERGIE - LEBENSENERGIE, in China spricht man von "Qi", in Japan von "Ki" - meint diejenige Kraft in uns, die jeden lebendigen Ausdruck begleitet und bedingt. Kann die Lebensenergie in ihren Leitbahnen (Meridianen) ungehindert fließen, wird weder übermäßig verbraucht noch blockiert, dann kann sich auch das Leben in uns harmonisch entfalten und wir erfreuen uns körperlicher Gesundheit und emotionaler Ausgeglichenheit. Ist der Energiefluss in uns, in unseren Körpermeridianen jedoch blockiert, führt dies zu Störungen in unserer Befindlichkeit und unserer Gesundheit.
Eine SHIATSU-Behandlung folgt dem Verlauf der Meridiane und stimuliert diese - ebenso wie die darauf liegenden Akupunkturpunkte (Tsubos) - je nach Bedarf mit Fingern, Händen und Ellbogen, aber auch mit Unterarmen, Knien und Füßen. Je nach energetischer Verfassung des Klienten/der Klientin variieren Drucktechnik, Intensität und Art der Stimulation.
Der rhythmische, kontinuierliche und tiefwirkende Druck regt schließlich den Energiefluss an und fördert somit die körperlich-seelische Ausgeglichenheit. Durch die Anregung und Harmonisierung des Energieflusses können Blockaden aufgelöst werden, die sich z.B. als Verspannungen, Schmerzen und Krankheitssymptome im Körper zeigen oder auch als emotionale Verstimmungen die Psyche beeinflussen. Die Körpermeridiane können auch durch Dehnungen, die in eine Sitzung integriert werden, behandelt werden.
Die achtsame Berührung beim SHIATSU lässt sich allerdings nicht auf Techniken reduzieren, sondern verlangt vom Praktiker Einfühlungsvermögen für die aktuelle Befindlichkeit und Lebenssituation der behandelten Person.
Menschen, denen es bisher an SELBST-WAHRNEHMUNG fehlte, führt SHIATSU dahin, aus Unbehagen und Schmerz lesen zu lernen, was sich in ihrem Körper abspielt und was ihm fehlt. SHIATSU kann als eine tiefe Form der Kommunikation erlebt werden.